Warum ist die Synchrontechnologie bei der Hautpflege so wichtig?

Das mikrocomputergesteuerte mobile Multifunktions-Handgerät arbeitet sowohl mit einer hochentwickelten Ionentechnologie (medizinische Iontophorese) als auch mit einem elektronisch gesteuerten gepulsten Ultraschall (Sonophorese). SQOOM ist weltweit das einzige Handgerät mit dieser innovativen Funktion.

Mit der Synchronfunktion werden alte Hautzellen entfernt. Die Ionisationsfunktion bewirkt eine Öffnung und Verengung der Poren. Die Kathode und die Anode werden eingesetzt, um einen ausreichend starken Strom zu erzeugen und die so genannte Ionenwanderung im Hautgewebe in Gang zu setzen. Das Präparat, das in die Haut transportiert werden soll, wird durch die Spannung im Schallkopf aufgeladen und wandert zum Gegenpol im Inneren des Hautgewebes (galvanische Funktion). Dadurch kann sowohl die Synovialis als auch das darunter liegende Gewebe mit einer hohen Konzentration der Wirkstoffe versorgt werden.

Dies spielt sowohl im kosmetischen als auch im dermatologischen Bereich eine große Rolle.

Die Iontophorese wird von Wissenschaftlern als eine fortschrittliche und gleichzeitig sehr schonende Methode zur Behandlung kosmetischer wie auch dermatologischer Hautprobleme beschrieben. Die Synchronfunktion verbindet die Iontophorese mit der Sonophorese und erhöht die Wirksamkeit beider Methoden erheblich.

Wissenschaftliche Forschungen an der renommierten Universität Hiroshima in Japan haben gezeigt, dass die Wirkstoffe, die im Vergleich zur manuellen Anwendung mit der Synchronfunktion 30-mal in höherer Konzentration in die Hautschicht und 40-mal in höherer Konzentration in die Epidermisschicht transportiert wurden. Die innovative Multi-Funktion verleiht SQOOM eine Sonderstellung auf dem Markt.

Das mobile System mit Ladestation erfüllt die Anforderungen an eine moderne, sichere, schnelle und erfolgreiche Schönheits- und Gesundheitsbehandlung. Die tief eindringende Mikromassage kombiniert mit den speziell für dieses Gerät entwickelten Wirkstoffkompositionen optimiert den Behandlungserfolg.